openoffice-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From RA Stehmann <anw...@rechtsanwalt-stehmann.de>
Subject Re: [dev] Quo vadis marketing?
Date Mon, 03 Sep 2012 08:11:11 GMT
Am 02.09.2012 22:11, schrieb Raphael Bircher:

> Vorsicht hier. Wir sind aus Apache Sicht kein Unterprojekt von AOO,
> sondern wir haben lediglich eine Deutschsprachige Mailingliste innerhalb
> des internationalen Projekt. Unterstellt sind wir hier dem
> internationalen Projekt.

Ich bin niemandem "unterstellt". Ich bin ein freier Mensch, der zur
Förderungen Freier Software mit anderen Menschen in aller Freiheit
zusammenarbeitet.
> 

> Die Frage ist: Brauchen wir überhaupt eine Organisation? Wir haben in DE
> ein grundsätzliches Interesse von FrODeV und in der Schweiz haben wir
> die zusage von SAFFOS. Ich sehe keine Aufgabe die wir früher gemacht
> haben, die wir mit diesen beiden Vereinen nicht auch tun können. Der
> Einzige Grund für was eigenes ist die Sicherheit, dass die Organisation
> auch hinter einem steht.

Auch zu SUNs Zeiten war die Community sowohl in den einzelnen
Sprachgruppen als auch international eher recht locker organisiert.
Insbesondere gab es keine juristische Personen als Körperschaft der
Community (deshalb gab es ja die Vereine OOoDeV und Team OOo) und auch
die "Mitgliedschaft" in der Community wurde eher recht locker gehandhabt.

Lediglich bei Wahlen und Abstimmungen gab es aus praktischen Gründen ein
paar Regeln.

Ich glaube niemand kann und will deutschsprachige Förderer von
OpenOffice daran hindern, OpenOffice gemeinsam zu fördern. Dazu dient
nicht zuletzt ja auch diese Mailingliste.

Gruß
Michael



Mime
View raw message