openoffice-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From " " <RRienaec...@t-online.de>
Subject Re: Problem mit OpenOffice 3.4
Date Thu, 01 Jan 1970 00:00:00 GMT
 

"Karl Zeiler" <karl.zeiler@t-online.de> schrieb:
> Hallo Jörg,
> 
> Jörg Schmidt schrieb am Mittwoch, 13. Februar 2013 20:42:
> [...]
> > Die Dateien werden als ASCII-Dateien erkannt, der Grund ist unklar wenn
> > es
> > einstmals ODF-Dateien waren (was Du in anderer Mail/Antwort quasi
> > bestätigt hast
> > indem Du von 'OO-Dateien' sprachst.
> [...]
> > Immer vorausgesetzt das tatsächlich ODF-Dateien vorliegen:
> > > Überzeuge Dich das die Dateien ansich noch in Ordnung sind,
> > beispielsweise dadurch
> > das Du versuchst sie mit einem Zip-Programm Deiner Wahl (z.B. 7zip) zu
> > öffnen, das muß möglich sein.
> [...]
> > Der Fehler wäre höchstens dann erklärbar wenn der NUZtzer mit voller
> > Absicht im
> > Datei-Öffnen-Dialog erst den Filter csv oder Text kodiert gewählt und
> > dann eine
> > Datei gewählt hätte, von solcherlei 'Verrenkungen' ist aber, meiner
> > Ansicht nach, nicht auszugehen.
> [...]
> 
> Ich bekam zwischenzeitlich von Richard zwei solcher Dateien, eine .odt- und 
> eine ods-Datei, die er nicht öffnen konnte. Meine Antwort schickte ich ihm 
> am frühen Abend. Hier mein Ergebnis in Kurzform:
> 
> - Ich konnte die beiden Dateien auch nicht öffnen.
> - als zip-Datei umgewandelt: Es ließ sich nichts entpacken.
> - es scheint ein proprietäres binäres Dateiformat zu sein.
> - aber: weder sxw/sxc noch sdw/sdc (ließ sich nicht öffnen)
> - auch mit MSO und Lotus SmartSuite nicht.
> 
> Es sieht für mich so aus, als ob die ods- und odt-Endungen nur manuel 
> angehängt worden sind. Ich kann mir kaum vorstellen, dass diese beiden 
> Dateien zuvor mit OOo 3.3 zu öffnen gewesen sein sollen.
> 
> Vielleicht versuchst Du es mal - mit mehr Erfolg.
> 
> Viele Grüße
> Karl 
> 
> 
> 
> ---------------------------------------------------------------------
> To unsubscribe, e-mail: users-de-unsubscribe@openoffice.apache.org
> For additional commands, e-mail: users-de-help@openoffice.apache.org
> 
> 
> 
 Die Dateien wurden mit einem Programm "AutoSave2" von Avanquest
automatisch gespeichert. So wie die Dateien auf Festplatte c:\
gespeichert wurden so hat "Autosave" diese auf die eterne Festplatte e:\
gespeichert. Die Firme wirbt auch heute noch, daß das Recovery im
Gegensatz zu anderen Programme problemlos funktioniert. Ein
Troubleshooting könne sie nicht leisten, da das Programm nicht in ihrem
Kaufangebot (mehr) liegt.
mfg Richard
Mime
  • Unnamed multipart/alternative (inline, None, 0 bytes)
View raw message