openoffice-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From RA Stehmann <anw...@rechtsanwalt-stehmann.de>
Subject Re: OpenDocument-Kongress für Wirtschaft und Verwaltung im April 2013
Date Wed, 27 Feb 2013 13:56:07 GMT
Am 27.02.2013 14:29, schrieb Oliver-Rainer Wittmann:
> Hallo,
> 
> On 27.02.2013 12:16, Jörg Schmidt wrote:
>> [es ist etwas unhöflich, aber ich will für die folgenden par Worte
>> doch kein neues
>> Thema eröffnen]
>>
>>> From: Oliver-Rainer Wittmann [mailto:orwittmann@googlemail.com]
>>
>>> Ähnliches hatte ich in meiner persönlichen Antwort auf den Kontakt
>>> vorgeschlagen, aber nur explizit für diesen OpenDocument-Kongress.
>>
>> Gut.
>>
> 
> Ich hatte vorgeschlagen, dass es eine entsprechenden Nachricht von der
> OpenDocument-Kongress Organisation an die AOO-Mailinglisten geben
> sollte, um das gesamte AOO-Projekt zu erreichen.
> Ich hatte zu dem Zeitpunkt keine generelle Lösung im Blickfeld.
> 
>> Wenn ich dann einmal unterstellen darf das es keine bewußte Begrenzug war
>> diesbezüglich nur den Kongress im Blick zu haben, sollten wir das
>> Ganze einmal im
>> Blick behalten und uns, unaufgeregr und nicht übereilt (vielleicht bis
>> Mitte des
>> Jahres?) eine Meinung bilden wie wir eine Lösung etablieren.
>>
>> Mir schiebe es hier naheliegend eine Vertrauensperson zu benennen die
>> entsprechenden Kontakt zum FroDev, quasi offiziell, pflegt.
>>
>> Früher war das auch geregegelt und zwar in Form einer 'Ehrenerklärung'
>> die damals
>> Jacqueline (Rahemipour) in ihrer Funktion als CoLead, gegenüber de.ooo
>> abgegeben
>> hatte, welche ungefähr besagte das sie die Interessen von de.ooo im
>> FroDeV (damals
>> noch OpenOffice.org Deutschland e.V.) wahrnehmen werde.
>>
>> Ich denke der FroDeV dürfte problemlos zustimmen wenn sich unserseits ein
>> Ansprechpartner zur Verfügung stellt, der eine solche
>> 'Brückenfunktion' zwischen
>> FroDeV und 'de-AOO' übernimmt.
>>

Jacqueline sollte IMO als Co-Lead nicht Interessenvertreterin gegenüber
dem OOoDeV sein, sondern die Interessen der Community als
Vorstandsmitglied im Vorstand dieses Vereins vertreten.

> Hört sich für mich etwas bürokratisch an.

Für mich auch.

> Meine Meinung ist, dass "der Ansprechpartner" einfach die dev@o.a.o und
> die users@o.a.o Mailinglisten sein können.
> Dann agieren wir offen, transparent und als Gruppe. Jeder weiss dann,
> was passiert und kann aktiv werden, wen er möchte. Wenn sich dann der
> eine oder die andere dafür verantwortlich hält, auf die entsprechende
> Kommunikation zu antworten, dann ist das wunderbar. Wichtig dabei ist
> meiner Meinung nach nur, dass eine solche Kommunikation öffentlich
> passiert.

Ja, ich denke, Transparenz ist angesagt.

Wobei ich der Meinung bin, dass der FrODeV als Verein mit einem
nationalen Wirkungsbereich nur auf der deutschsprachigen ML präsent sein
müsste.

Die Information des Gesamtprojektes kann in den Fällen, wo dies
notwendig oder tunlich erscheint, durchaus durch einen von uns erfolgen.

Gruß
Michael




Mime
View raw message