openoffice-users-de mailing list archives

Site index · List index
Message view « Date » · « Thread »
Top « Date » · « Thread »
From Dave <davepo...@gmail.com>
Subject Re: Papyrus v OO
Date Wed, 23 Apr 2014 10:45:21 GMT
Ich schließe mich Michael an.

WordPerfect hatte früher (vielleicht heute noch) eine sehr nützliche
Statistikfunktion, die dem Schreibenden u.a. folgenden Überblick gab:

* Durchschnittslänge der Sätze
* Durchschnittslänge der Wörter

... und noch ein paar mehr.

Anhand dieser Statistik gab WP Hinweise, wie "akademisch" der Text sei,
oder auch nicht.

VG
Dave


2014-04-23 12:30 GMT+02:00 RA Stehmann <anwalt@rechtsanwalt-stehmann.de>:

> On 23.04.2014 11:24, 3052192 wrote:
> > Hallo Michael,
> >
> > nach der Leipziger Buchmesse habe ich mir Papyrus angeschafft; nicht zum
> > Schreiben (damit bin ich fertig)
> > sondern zum Korrekturlesen usw.
> >
> > Grosser NACHTEIL. Papyrus kann OO-Dokumente nur auf dem Umweg über
> > OO-Export nach WORD importieren,
> > Danach sieht das Manuskript fürchterlich aus (bei mir stimmen Seiten
> > nicht mehr, Sprungverweise werden
> > zwar angezeigt, haben keine Funktion...)
> >
> > Ich nutze nur die Papyrus-Stilanalyse (Suche nach langen Sätzen,
> > doppelte oder fehlende Leerzeichen,
> > Zeichensetzung, Duden), die finde ich hilfreich! Zur Korrektur muss ich
> > zwischen beiden Dokumenten hin- und herspringen.
> >
> > Die Papyrus-Funktion Timeline kann auch der Navigator: Alle Absätze, die
> > einer Absatzformatierung
> >  "Überschrift" untergeordnet sind, kannst Du in allen Ebenen nach
> > Belieben verschieben. (ich gehe in
> > meinem Fall von einer Sachbuchgliederung aus) Bei einem Roman geht das
> > genauso, die ordnenden
> > Überschriften wären dann nur temporär bis zur Fertigstellung nötig und
> > könnten dann gelöscht werden.
> >
> > Papyrus ist ein Vater-Sohn - Unternehmen, ich weiß nicht, wie weit die
> > innovative Programmierung geht
> > oder woraus das Programm zusammengebastelt worden ist. Vielleicht schaut
> > ja doch mal ein
> > OO-Entwickler drüber?! Ich denke aber, eine vergleichbare Extension
> > spräche nur Vielschreiber
> > an und müsste kosten, das ist wieder nicht im Sinn von OO.
> >
>
>
> Als ich noch Ms-Produkte nutzte (ist schon eine ganze Weile her),
> unterschlängelte mir die Grammatikprüfung von Word fast jeden Satz grün.
> Als Begründung wurde angegeben, diese Sätze seien zu lang, und lange
> Sätze seien schwer verständlich (was grundsätzlich nicht falsch ist).
>
> Nur sind lange Sätze unter Juristen eher normal, sodass mich diese
> Funktion ziemlich nervte.
>
> Doppelte Leerzeichen kann auch die Autokorrektur von Apache OpenOffice
> wegmachen. Das Ignorieren doppelter Leerzeichen muss sogar extra
> aktiviert werden.
>
> Ansonsten ist eine gute Grammatikkorrektur gerade für die deutsche
> Sprache nur schwer zu programmieren und würde möglicherweise auch zu
> einigen Beschwerden führen, beispielsweise wenn ein Dativ nach "wegen"
> moniert würde.
>
> Ich glaube, der Beruf des Lektors (im Verlagswesen) ist noch nicht zum
> Aussterben verurteilt.
>
> Gruß
> Michael
>
>
>
>
>
>
>

Mime
  • Unnamed multipart/alternative (inline, None, 0 bytes)
View raw message